Neuste Nachrichten

Stabile Steuern, keine Kreditaufnahmen, Investitionen und freiwillige Leistungen auf hohem Niveau

Haushaltsentwurf der Stadt Gotha 2017 vorgestellt

Die Beigeordnete Marlies Mikolajczak hat in der gestrigen Sitzung des Gothaer Stadtrates den Haushaltsentwurf für das Jahr 2017 eingebracht, der zur Beratung in die Ausschüsse verwiesen wurde. Dort werden die Diskussionen um die finanzielle Aufstellung der Stadt bereits in der nächsten Woche beginnen. Der Haushalt soll in der Stadtratssitzung am 14. Dezember beschlossen werden.

SUBWAY Restaurants in Thüringen und Sachsen-Anhalt helfen schwer kranken Kindern

10.000 Euro Spende an Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland übergeben

Thüringen ./. Sachsen-Anhalt.  Über eine Spende in Höhe von 10.000 Euro kann sich der gemeinnützige Trägerverein des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz freuen. Heute wurde der Spendenbetrag im Suhler SUBWAY Restaurant an die Wintersportstars, die  Skilanglauflegende Axel Teichmann  und Biathlonstar Alexander „Ali“ Wolf übergeben. Beide Sportler setzen sich seit geraumer Zeit privat für die gute Sache des Kinder- und Jugendhospizes ein und unterstützten mit vielfältigen Spendenaktionen.

Zahl der Gülle-Unfälle Besorgnis erregend. Intensive Tierhaltung gefährdet Gewässer

Berlin: Einer vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erstellten „Chronik der Gülle-Unfälle“ für den Zeitraum von Juli 2015 bis Juni 2016 zufolge kommt es bei Gülle-Transporten häufig zu Unfällen und Havarien. Hauptursache dafür sei die steigende Zahl der Gülle-Transporte im Inland, aus dem Ausland nach Deutschland und ins Ausland.

Sporthalle der Grundschule Siebleben erstrahlt in neuem Glanz

Im Ortsteil Gotha-Siebleben wird nach der Übergabe des Kunstrasenplatzes für die Vereinsnutzung innerhalb kurzer Zeit eine weitere Sportanlage seiner Bestimmung übergeben. Nach der Sanierung der Grundschule „Gotha-Siebleben“ in 2010 wurde beginnend im April diesen Jahres nun die Sporthalle, die nicht nur von den Schülern der Grundschule „Gotha-Siebleben“, sondern auch von zahlreichen Vereinen genutzt wird, umfangreich saniert.

Mit seltenen Baumarten dem Klimawandel trotzen

In den heimischen Wäldern finden sich rare Vorkommen an Elsbeere, Speierling und Mehlbeere. Aber nicht nur Forscherneugier, auch der Klimawandel rückt sie in den Fokus der Förster
Erfurt (hs): Der 1994 gegründete und bundesweit tätige „Förderkreis Speierling“ tagt am kommenden Wochenende mit etwa 40 Baumexperten in Ilmenau. Gastgeber ist die Thüringer Landesforstanstalt. Die Fachgespräche drehen sich insbesondere um den Schutz und die Erhaltung der sog. Sorbus-Arten, rare Waldbäume die beeren-, apfel- und birnenförmige Früchte tragen, sowie um ihre Bastarde. Einige dieser Kleinarten finden sich nur noch in Thüringen und gelten weltweit als stark gefährdet. War das Forschungsinteresse bisher eher waldökologischer Natur, kommt nun ein neuer Aspekt hinzu:  Speziell der Elsbeere traut man zu, besser als andere Bäume dem Klimawandel zu trotzen. Zu dieser Thematik führt deshalb am Samstag eine Forstexkursion in das Thüringer Forstamt Saalfeld-Rudolstadt.

Spendenerfolg bei Sonderführungen – 5.200 Euro Erlös

Die sommerlichen Sonderführungen durch den Gothaer Park unter dem Titel „Tempel, Sphinx und Illuminaten“ waren auch in diesem Jahr äußerst erfolgreich. Darüber informiert Matthias Hey, der in seiner Freizeit im Juli und August auf den abendlichen Spaziergängen wieder zahlreichen Gästen einiges über die Geschichte des Illuminatenordens und dessen Verbindung nach Gotha zu erzählen hatte.
Am Ende der Führungen bat er um eine Spende für zwei Gothaer Vereine, „und der Erfolg kann sich sehen lassen“, so Hey.

Stadt Gotha würdigt Lebenswerk Dirk Kollmars

Teilstück der Leinastraße feierlich in Dirk-Kollmar-Straße umbenannt Gotha, 11. September 2016. Die Oettinger Brauerei hat am gestrigen Samstag nicht nur den 25. Geburtstag ihres Standorts in Gotha feiern dürfen. Dem Unternehmen und der Inhaberfamilie wurde auch eine ganz besondere Ehre zuteil. Ab sofort heißt das Teilstück der Leinastraße, in dem sich auch die Brauerei befindet, Dirk-Kollmar-Straße. Oberbürgermeister Knut Kreuch enthüllte am Samstag vormittag das neue Straßenschild. Astrid Kollmar, Ehefrau des verstorbenen Dirk Kollmar, sein Sohn Dennis, seine Mutter Ingrid und Schwester Pia waren bei diesem feierlichen und bewegenden Moment zugegen. Neben dem Geschäftsführer in Gotha, Jörg Dierig, waren auch Michael Mayer (Standort Oettingen) und Dr. Karl Liebl (Standort Mönchengladbach) nach Thüringen gereist. „Wir empfinden es als eine große Ehre, dass die Stadt Gotha sich dazu entschieden hat, dieses Teilstück der Leinastraße neu zu benennen“

Gefahrgutzug trainiert Ernstfall im Industrieobjekt

Für besonders knifflige Einsätze, etwa für Unfälle mit Chemikalien oder das Vorgehen bei der Emission von Gasen und Strahlen, halten die Feuerwehren des Landkreises Gotha den Gefahrgutzug vor. Er besteht aus speziellen Fahrzeugen und extra geschulten Kameradinnen und Kameraden, die aus den verschiedenen Wehren im Bedarfsfall zusammengezogen werden.
Vergangenen Samstagvormittag (3. September) absolvierte der Gefahrgutzug seine diesjährige Großübung auf dem Gelände der Oettinger Brauerei in Gotha. Das Szenario: Ein Brand in der Flaschenabfüllung entwickelt sich zum Fall für die Spezialisten.

Der Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016

Das Motto: „GEMEINSAM DENKMALE ERHALTEN“

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht ganz im Zeichen des gemeinsamen Handelns. Gemeinsam kann man mehr erreichen als allein. Uns erscheint heute eine Bürgergesellschaft mit allen Möglichkeiten der gesellschaftlichen Partizipation als selbstverständlich. Diese Rechte mussten in der jungen Bundesrepublik in den 60ziger und 70ziger Jahren eingefordert werden. In der ehemaligen DDR setzten sich Bürger sehr früh ehrenamtlich für die Erhaltung gefährdeter Bausubstanz ein. Dies geschah über den Kulturbund parallel zu der im Handlungsspielraum eingeschränkten staatlichen Denkmalpflege der DDR. Obwohl die Baumaterialien knapp waren, konnten historische Bauwerke vor dem Abriss bewahrt werden.

Sanierung der Innenhöfe der Kita „Sonnenblume“ fertiggestellt

Die Kinder der Kindertagesstätte „Sonnenblume“ in der Bendastraße freuen sich über zwei neugestaltete Innenhöfe. Die Stadtverwaltung hat in die Sanierung der Bereiche zwischen März und Juni 2016 insgesamt 130.000 Euro investiert. In der „Sonnenblume“ werden derzeit 50 Kinder im Krippenalter von 0 bis 2 Jahren und 136 Kinder von 2 Jahren bis zum Schuleintritt von einem 35-köpfigen Pädagogenteam betreut.

Gebäudebrand im Mühlgrabenweg

Am Sonntag, dem 21.08. rückte die Feuerwehr Gotha gegen 20:20 Uhr zu einem Gebäudebrand in den Mühlgrabenweg nahe des Busbahnhofes aus.
Neben der Berufsfeuerwehr wurden zeitgleich die diensthabenden Freiwilligen Feuerwehren Gotha-Stadtmitte und -Siebleben alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung in diesem Gebiet festzustellen, sodass sich die Lage auch schon bestätigte.

16. Big Palais Geburtstag fiel trotz Regen nicht ins Wasser

Am 23.07.2016 war es wieder soweit: das Team des Kinder- und Jugendzentrums Big Palais freute sich auf all seine Kleinen und großen Gäste, um mit ihnen gemeinsam den 16. Geburtstag des Big Palais in der Schäferstraße zu feiern. Traditionell wurde wieder ein Super-Turnier im „Riesen-Kicker“ durchgeführt, an dem in diesem Jahr 6 steinstarke Mannschaften teilnahmen. Das gebolze machte derartig viel Spaß, dass auch einsetzender Starkregen die Fußball-Verrückten nicht bremsen konnte und keiner die Lust am Spielen verlor. Vielmehr erhöhte die willkommene Abkühlung von oben noch den Spaß an der ganzen Sache. Denn der nun glatte Ball sowie Pfützen warmen Sommerregens machten das Turnier erst richtig zum Gaudi. Dass alle Beteiligten danach wie die nassen Pudel herum liefen, quittierten die ebenfalls anwesenden Papas und Mamas mit einem lauten Lachen!

Friedrichroda bleibt Schach-Mekka des Freistaats

Zum 20. Mal ist Friedrichroda in dieser Woche die Schach-Hochburg Thüringens: Von Mittwoch (10. August) bis Sonntag (14. August) messen sich im RAMADA-Hotel nicht weniger als 79 Teilnehmer aus ganz Deutschland am gerasterten Brett. Die erste Partie wird Mittwochnachmittag eröffnet; die Siegerehrung ist für Sonntagnachmittag geplant. Die Schirmherrschaft für die Neuauflage der Schach-Open hat Landrat Konrad Gießmann übernommen.

Gothaer Gartenfreunde halfen todkranken Kindern

375 Euro Spende des Gartenvereins Schlossblick e.V. ans Kinderhospiz übergeben.
 
Gotha ./. Tambach-Dietharz. Über eine Spende in Höhe von 375 Euro kann sich der gemeinnützige Trägerverein des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz freuen. Zusammengekommen war die Spendensumme anlässlich der aktuellen Vorstandswahl des Gartenvereins Schlossblick e.V.. Mehr als 40  von den insgesamt 70 Mitgliedern  waren gekommen, um die Führung des Vereins neu zu wählen. Seit nunmehr 40 Jahren besteht der Gartenverein in der Residenzstadt Gotha. Vorab der Wahlversammlung bat Michaela Neul, Mitglied des Gartenvereins,  alle Vereinsmitglieder um eine Spende für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. „Es war uns einfach ein Bedürfnis zu helfen. Wir haben untereinander ein freundschaftliches manchmal sogar familiäres Verhältnis. Man hilft sich gegenseitig. So möchten wir mit unserer Spende Familien helfen die in größter Not sind“, so Michaela Neul.

Thüringens Charme erobert die 53 .EUROPEADE im belgischen Namur

Planungen für Turku in Finnland 2017 beginnen
 
Sie stand am Beginn des Jahres 2016 nicht unter dem besten Stern, denn die Anschläge von Brüssel und die mediale Berichterstattung erschütterten die Menschen im Vorfeld der 53. EUROPEADE zu der die Stadt Namur und das Internationale Europeade-Komitee ins Heimatland der Europeade nach Belgien eingeladen hatte. Die Stadt Namur und mehr als 600 Helfer vor Ort stellten sich trotzdem der gewaltigen Aufgabe und boten den fast 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom 21. bis 24. Juli 2016 eine prächtige Kulisse für das Festival des Friedens und der Völkerverständigung. Hoch über Namur thront die alte Zitadelle, deren Bergsporn vom Zusammenfluss der Maas und der Sambre umspannt wird. Etwa acht Tanzplätze und Bühnen waren rund um die historische Burganlage ausgelegt, die den Tänzern, Musikanten und Sängern gewaltige Entfaltungsmöglichkeiten boten.

Grabmal des Astronomen Peter Andreas Hansen saniert

Planungsgruppe 91 finanzierten Steinmetzarbeiten
 
Durch die finanzielle Unterstützung der Planungsgruppe 91 ist es gelungen, das historische Grabmal von Peter Andreas Hansen auf dem Gothaer Hauptfriedhof zu sanieren. Der pyramidenförmige Grabstein wurde durch den Steinmetz Frank Ehmig gereinigt, die defekten und offenen Fugen wurden abgearbeitet und neu verfugt. Fehlstellen am Grabmal wurden fachgerecht verschlossen und Retuschen durchgeführt. Die Arbeiten wurden Ende Mai 2016 ausgeführt. Die Kosten für die Steinmetzarbeiten betrugen ca. 850 €. 

Großer Fahrradtag zur Ferieneröffnung

Großes Gedränge gab es unter den 350 Gästen am 28. Juni auf dem Gelände des Kinder- und Jugendzentrums „Big Palais“ in der Schäferstraße. Mit fröhlicher Musik wurden die Anwohner neugierig gemacht und bald duftete es auch köstlich nach Bratwurst. Und jeder wusste Bescheid: die Städtische Kinder- und Jugendarbeit startet in die Sommerferien!
Zum Auftakt gab es den „Großen Fahrradtag“ mit vielen großen und kleinen Überraschungen. Beim Fahrrad- und Erlebnisparcours der Kreisverkehrswacht e. V. konnten die Besucher ihr Wissen in Verkehrssicherheit praktisch erproben. Für viel Spannung sorgte auch das alljährliche Zeitfahren auf Gothas kleinstem Pumptrack hinter dem Haus, wo sich wieder die besten Pumptrack-Fahrer Gothas messen konnten – und mit coolen Preisen von Fahrrad Eberhardt belohnt wurden. Der Fahrradladen hatte auch einen eigenen Stand vor Ort, an welchem sich die Besucher Trendbikes des kommenden Sommers schon einmal genau ansehen konnten.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite