Neuste Nachrichten

Jagdberater geht in seine dritte Amtszeit

Jürgen Neupert aus Crawinkel bleibt weitere fünf Jahre im Amt
 
Der Pensionär und ehemalige Forstamtsleiter Jürgen Neupert aus Crawinkel fungiert auch in den kommenden fünf Jahren als Jagdberater des Landkreises Gotha. Der 76-Jährige erhielt nach vorheriger Zustimmung des Jagdbeirates am heutigen Montag seine Ernennungsurkunde von Landrat Konrad Gießmann. In dieser ehrenamtlichen Funktion, die Neupert seit 2006 innehat, kann und soll der passionierte Waidmann mit seiner Erfahrung weiterhin der Unteren Jagdbehörde zur Seite stehen.

N 24 - Wichtige Frist für Bankkunden läuft bald aus

Interview mit Herr Uwe Köhler, Herr RA v. Lojewski und  Magazin Gotha

In einer aktuellen Nachricht von N24 vom heutigen Tage  wird auf eine wichtige Frist für Bank und Sparkassenkunden hingewiesen, da am 21. Juni 2016 eine  Frist für den Widerruf von Immobiliendarlehen abläuft . Derzeit können Kreditverträge, die zwischen Herbst 2002 und dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, noch unbegrenzt widerrufen werden, wenn die Belehrung über den Widerruf Fehler hat.

Gothaer Gartenfreunde halfen todkranken Kindern

375 Euro Spende des Gartenvereins Schlossblick e.V. ans Kinderhospiz übergeben.
 
Gotha ./. Tambach-Dietharz. Über eine Spende in Höhe von 375 Euro kann sich der gemeinnützige Trägerverein des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz freuen. Zusammengekommen war die Spendensumme anlässlich der aktuellen Vorstandswahl des Gartenvereins Schlossblick e.V.. Mehr als 40  von den insgesamt 70 Mitgliedern  waren gekommen, um die Führung des Vereins neu zu wählen. Seit nunmehr 40 Jahren besteht der Gartenverein in der Residenzstadt Gotha. Vorab der Wahlversammlung bat Michaela Neul, Mitglied des Gartenvereins,  alle Vereinsmitglieder um eine Spende für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. „Es war uns einfach ein Bedürfnis zu helfen. Wir haben untereinander ein freundschaftliches manchmal sogar familiäres Verhältnis. Man hilft sich gegenseitig. So möchten wir mit unserer Spende Familien helfen die in größter Not sind“, so Michaela Neul.

Thüringens Charme erobert die 53 .EUROPEADE im belgischen Namur

Planungen für Turku in Finnland 2017 beginnen
 
Sie stand am Beginn des Jahres 2016 nicht unter dem besten Stern, denn die Anschläge von Brüssel und die mediale Berichterstattung erschütterten die Menschen im Vorfeld der 53. EUROPEADE zu der die Stadt Namur und das Internationale Europeade-Komitee ins Heimatland der Europeade nach Belgien eingeladen hatte. Die Stadt Namur und mehr als 600 Helfer vor Ort stellten sich trotzdem der gewaltigen Aufgabe und boten den fast 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom 21. bis 24. Juli 2016 eine prächtige Kulisse für das Festival des Friedens und der Völkerverständigung. Hoch über Namur thront die alte Zitadelle, deren Bergsporn vom Zusammenfluss der Maas und der Sambre umspannt wird. Etwa acht Tanzplätze und Bühnen waren rund um die historische Burganlage ausgelegt, die den Tänzern, Musikanten und Sängern gewaltige Entfaltungsmöglichkeiten boten.

Grabmal des Astronomen Peter Andreas Hansen saniert

Planungsgruppe 91 finanzierten Steinmetzarbeiten
 
Durch die finanzielle Unterstützung der Planungsgruppe 91 ist es gelungen, das historische Grabmal von Peter Andreas Hansen auf dem Gothaer Hauptfriedhof zu sanieren. Der pyramidenförmige Grabstein wurde durch den Steinmetz Frank Ehmig gereinigt, die defekten und offenen Fugen wurden abgearbeitet und neu verfugt. Fehlstellen am Grabmal wurden fachgerecht verschlossen und Retuschen durchgeführt. Die Arbeiten wurden Ende Mai 2016 ausgeführt. Die Kosten für die Steinmetzarbeiten betrugen ca. 850 €. 

Großer Fahrradtag zur Ferieneröffnung

Großes Gedränge gab es unter den 350 Gästen am 28. Juni auf dem Gelände des Kinder- und Jugendzentrums „Big Palais“ in der Schäferstraße. Mit fröhlicher Musik wurden die Anwohner neugierig gemacht und bald duftete es auch köstlich nach Bratwurst. Und jeder wusste Bescheid: die Städtische Kinder- und Jugendarbeit startet in die Sommerferien!
Zum Auftakt gab es den „Großen Fahrradtag“ mit vielen großen und kleinen Überraschungen. Beim Fahrrad- und Erlebnisparcours der Kreisverkehrswacht e. V. konnten die Besucher ihr Wissen in Verkehrssicherheit praktisch erproben. Für viel Spannung sorgte auch das alljährliche Zeitfahren auf Gothas kleinstem Pumptrack hinter dem Haus, wo sich wieder die besten Pumptrack-Fahrer Gothas messen konnten – und mit coolen Preisen von Fahrrad Eberhardt belohnt wurden. Der Fahrradladen hatte auch einen eigenen Stand vor Ort, an welchem sich die Besucher Trendbikes des kommenden Sommers schon einmal genau ansehen konnten.

Entlastung für den Reiseverkehr in den Ferien

Lkw-Verkehr wird an Samstagen eingeschränkt

Um den Reiseverkehr in der Ferienzeit zu entlasten, gilt vom 1. Juli bis 31. August 2016 bundesweit erneut die Ferienreiseverordnung. Darauf weist die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Gotha hin. Die Regelung stellt faktisch eine Ausweitung des Sonntagsfahrverbots für Lkw dar und untersagt Lastern mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen auch samstags die Benutzung der Autobahnen in der Zeit zwischen 7 und 20 Uhr. Lkw mit Anhängern unterliegen ebenfalls dieser Einschränkung.

Von Schülern gestaltetes Spielmobil übergeben

Firma Steinbrück stellt VW Crafter zur Verfügung

Seit nunmehr 23 Jahren ist jährlich in den Monaten Mai bis Oktober das städtische Spielmobil im Einsatz und begleitet spielerisch die Aktivitäten städtischer und verschiedener anderer Einrichtungen. Nachdem das erste Spielmobil einst aus technischen Gründen ausgesondert werden musste, erhielt die Stadt Gotha durch die Firma Steinbrück einen umgebauten Linienbus zur Nutzung als Spielmobil. Durch seine auffällige Gestaltung, die damals die Schüler und Schülerinnen des Gothaer Gustav-Freytag-Gymnasiums übernommen hatten, wurde der Bus zu einer echten „Institution“ in Gotha, der bei allen Kindern bekannt war und Kinder wie Eltern gleichermaßen mit seinen Angeboten erfreute.

Begrüßungstafeln an den Ortseingängen um neue Städtepartnerschaft erweitert

Die Begrüßungstafeln an den Ortseingängen der Stadt Gotha, die die Gothaer Partnerstädte präsentieren und die Gäste der Stadt willkommen heißen, oder in den Sprachen ihrer Länder verabschieden, wurden jetzt um die äthiopische Stadt Adua ergänzt. Die Städtepartnerschaft zwischen Gotha und Adua wurde am 3. Mai 2016 offiziell besiegelt und ist nun die sechste Verbindung, die von den Gothaerinnen und Gothaern gepflegt wird.

Ein Dankeschön den Sponsoren

Am Samstag den 04.Juni 2016 veranstaltete wir, die Freiwillige Feuerwehr Gotha-Sundhausen, einen ungezwungenen Grillabend in unserem Gerätehaus. Bei dieser Gelegenheit stellten wir unseren neu beschafften AED (Automatisierter-Externer-Defibrilator) vor. Als Gäste waren Anwesend Bürgermeister Schmitz-Gielsdorf, Amtsleiter Brandschutzamt Gotha Brandamtsrat Andreas Ritter, Matthias Hey und die Sponsoren unseres AED: Firma Bystronic, Bestattungsinstitut Trenker und Taxi Weise. Außerdem richten wir unseren Dank an drei weitere Sponsoren, die aber nicht persönlich Anwesend sein konnten.

Unternehmen sponsern Hüpfburg für die Gothaer Jugendarbeit

Neunzehn regionale Unternehmen haben mit ihrem Sponsoring dazu beigetragen, dass die Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Gotha nunmehr Feste und Aktivitäten mit einer großen Hüpfburg gestalten kann. PRO MOBIL – Auto- und Buswerbung GmbH hatte hierzu eine Sponsorenaquise durchgeführt und mit dem Ergebnis eine Hüpfburg und einen zweiachsigen Brenderup-Anhänger für deren Transport finanziert. Im Rahmen der Pressekonferenz des Oberbürgermeisters wurde im Beisein von Vertretern der beteiligten Firmen der Anhänger an das Schul- und Jugendamt der Stadtverwaltung übergeben.

Woche der Städtepartnerschaften gestartet

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen Gotha und Adua und Teilnahme am 20. Gothardusfest

Mit der heutigen Pressekonferenz von Oberbürgermeister Knut Kreuch und der ersten Begegnung aller Delegationsleiter beginnt die diesjährige „Woche der Städtepartnerschaften“ in Gotha. Vierzig Teilnehmer aus den Gothaer Partnerstädten Romilly-sur-Seine (Frankreich), Salzgitter (Deutschland), Gastonia (USA) und Kielce (Polen) treffen diesmal auf Gäste aus dem äthiopischen Adua, das am Nachmittag im Rahmen des „Myconiusempfangs der Residenzstadt Gotha“ mit der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages in die Reihe der Gothaer Partnerstädte aufgenommen wird. Gothas slowakische Partnerstadt Martin kann in diesem Jahr leider nicht dabei sein.

Familienfreundliches Gotha

Die Immobilienbranche kann auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken, auch in Gotha. Es wird modernisiert, restauriert und auch Neues gebaut. Wie geht es weiter in unserer Stadt? Welchen Entwicklungen müssen wir Rechnung tragen und wie machen wir gemeinsam mit den Branchenvertretern aus den äußeren Rahmenbedingen das Beste für unsere Stadt? Am 26.04.2016 waren Vertreter der Branche zum 5. Immobilien-Forum vom Referat für Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung ins Landesamt für Vermessung und Geoinformation nach Gotha eingeladen.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite